Wertvolles Wissen

Info: Hochbettleiter

Der Aufstieg zum Bett kann auf unterschiedliche Weise hergestellt werden. Komfortabel oder für Kletteräffchen. Soll es eine massive Treppe mit Handlauf sein, Regalstufen, eine schräge Hochbettleiter oder gar ein senkrechter Aufstieg wie bei einem Doppelstockbett?

Hochbett camaluna

Etwas mehr Platz braucht eine massive Treppe aus Konstruktionsvollholz. Dafür ist der Auf- und Abstieg aber auch um einiges komfortabler. Da sie vor Ort aus massivem Fichtenholz gefertigt wird, kann auch die Neigung individuell angepasst werden. Die Treppe sollte inklusive Wangen mindestens 60 Zentimeter breit sein. Die Stufen sind 4 Zentimeter stark und 16 Zentimeter tief. Ein Handlauf ist hier nicht zwingend erforderlich aber von Vorteil.

Senkrechte Leitern haben den gestalterischen Vorteil, dass Sie gleichzeitig als Stütze dienen können. Für die meisten Erwachsenen ist es zwar eine recht unbequeme Methode, ins Bett zu kommen. Für Kinder stellt das tägliche, senkrechte Klettern hingegen keine Herausforderung dar.

Regaltreppen oder Treppenwürfel sind sehr gefragt aber auch kostspielig. Die einzelnen Elemente und besonders deren Verbindungen müssen stabil genug sein, um mehrere Erwachsene zu halten. Deshalb ist Multiplex hier das ideale Material, um auch eine schöne Material-Oberfläche zu gewährleisten. Bei gleicher Aufteilung werden zehn Kisten mit den Kantenmaßen von 40 Zentimetern gefertigt. Optional erleichtern fünf zusätzliche kleinere Kisten den Aufstieg.